Blog / News

Neujahrsansprache 2014

Twittern | Drucken

Nachfolgend meine Ansprache die ich am Neujahrsapéro am 1.1.2014 beim Werkhof in Eichberg gehalten habe. Wie immer gilt das gesprochene Wort.

Im Namen des Gemeinderates begrüsse ich euch herzlich im neuen Jahr 2014.

Vor einem Jahr war ich das erste mal hier, an meinem ersten offiziellen Arbeitstag am ersten offiziellen Anlass. Mit viel Ungewissheit, grossem Respekt vor dem neuen Job und mit viel Spannung auf das erste Jahr als Gemeindepräsident.

Unterdessen habe ich ein Rucksack voll Erfahrungen gesammelt. Ich habe die Vielseitigkeit des Jobs als Gemeindepräsident erfahren, viele interessante Menschen kennen gelernt und bin immer wieder Erstaunt, wer alles im Hintergrund für unsere Gesellschaft etwas macht.

Einiges ist gelaufen im 2013. Die Zeitung gestern hat es schön zusammengefasst. Eichberg hat sich für Jung und Alt eingesetzt. Wir haben an der Bürgerversammlung beschlossen, Altersheimplätze im Haus Viva in Altstätten einzukaufen. Der Spatenstich für den Erweiterungsbau ist in den nächsten Monaten. Auf der anderen Seite konnte ich den neuen Spielplatz im Eichpark eröffnen, der zu einem schönen Platz für die Kinder im Eichberg geworden ist.

Ende Mai haben sich die Wolken über dem Rheintal verfinstert und wie vorausgesagt viel Regen hat zu Hochwassern geführt. Eichberg ist zum Glück diesmal verschont geblieben, die Bäche haben jedoch alle eine kritische Höhe erreicht. Ein grosser Dank gilt den beiden Mitarbeitern vom Bauamt und weiteren Helfern, die sich an diesem Wochenende eingesetzt haben. Auch den Mitgliedern der Feuerwehr, die diesmal ihre Einsätze mehrheitlich in Altstätten hatten, gilt ein grosser Dank für den unermüdlichen Einsatz.

Viel Freude habe ich an den Anpassungen bei den Abrechnungen von Gebühren, die wir überarbeitet haben. Es werden Kosten gespart und wir konnten einiges Vereinfachen und vor allem manuelle Arbeitsschritte sind neu automatisiert. Danke hier allen, die ihren Strom- und Wasserstand selber gemeldet haben oder diesmal noch dem Bauamt beim Ablesen über die Schultern geschaut haben. Mit den neuen Zählern ist das nicht immer ganz einfach. Das gröbste an diesen Umstellungen ist durch, einiges an Bereinigungsarbeiten wird es noch geben. Das ist bei Umstellungen üblich, vor allem wenn von manueller Arbeit, wo viel Information in den Köpfen ist, auf automatisiert umgestellt werden soll.

Das nur ein paar Auszüge aus dem vergangenen Jahr.

Einige haben sich sicher Vorsätze für das neue Jahr gemacht. Ich habe all meine Vorsätze und Ideen die wir umsetzen könnten, die ich im vergangenen Jahr gesammelt habe mal etwas geordnet. Das eine oder andere werde ich in diesem Jahr anpacken, für alles reicht die Zeit jedoch nicht. Auf jeden Fall benötige ich keine weiteren Vorsätze für’s 2014.

Es bleibt also Spannend, der Respekt für den Job ist geblieben und zu tun gibt es noch vieles; zumindest viele Ideen die noch umgesetzt werden können. – Ich freue mich auf’s 2014!

Bevor die Suppe kalt wird komme ich langsam zum Schluss. Vielen Dank dem Kochclub Hochkapfchuchi die sich um die Verpflegung gekümmert hat. Und natürlich auch dem Bauamt für die wärme, sei es draussen beim Feuer oder drin im Werkhof wo sie ihren Platz zur Verfügung stellen.

Ich wünsche euch Allen, dass ihr gesund bleibt und die, die noch Erholung nötig haben, eine rasche und gute Besserung. Ich wünsche euch in der Familie und im Beruf viel Freude und Erfolg und dass eure Vorsätze fürs Jahr 2014 in Erfüllung gehen. Ich freue mich darauf, dass ich gemeinsam mit euch das neue Jahr 2014 gestalten darf und wünsche euch alles Gute – herzlichen Dank!

Kategorie: Gemeinde Eichberg | Kommentare deaktiviert für Neujahrsansprache 2014

Zurück