Positionen

Positionen

Ausländer- und Asylpolitik

  • Beibehaltung unserer humanitären Tradition.
  • Schärfere Durchsetzung bei Nichteinhaltung unserer Gesetze.
  • Sinnvolle Aufgabenteilung auf die verschiedenen Staatsebenen und Wahrnehmung der Aufgaben in diesen Ebenen.

Umwelt und Energie

  • Die Schönheit der Schweiz ist unbedingt zu erhalten, dazu muss die Umwelt wo nötig geschützt werden.
  • Energie wird in Zukunft immer wichtiger werden, hierzu müssen frühzeitig sinnvolle Rahmenbedingungen geschaffen und die Gesetze dementsprechend angepasst werden.

Regionalpolitik

  • Die Gemeindeautonomie muss weiter gestärkt werden, denn die Gemeinden erfüllen ihre Aufgaben bürgernah, kundenfreundlich und effizient. Dies soll auch weiter in der Nähe der Bevölkerung bleiben.
  • Unsere Region Rheintal hat viel zu bieten. Mit den nötigen Strukturen soll das Rheintal als Region gemeinsam weiterentwickelt werden. Nur als Region können wir uns behaupten.
  • Zusammenarbeit zwischen Gemeinden ist wichtig, damit Aufgaben besser im Sinne der Bürger umgesetzt werden können.

Wirtschaftspolitik

  • Die Wirtschaft als wichtiger Pfeiler unserer Gesellschaft ist mit guten und sinnvollen Rahmenbedingungen zu unterstützen. Regelungen sollen sich auf ein nötiges Minimum beschränken.
  • Grenzregionen haben eine andere Ausgangslage als andere Regionen. Dies muss unbedingt berücksichtigt werden.

Raumplanung und Bau

  • Eine Raumplanung soll eine sinn- und massvolle Erweiterung zulassen und aufzeigen.
  • „Des einen Freiheit hört da auf, wo des anderen Freiheit beschränkt wird.“
    In diesem Sinne soll sich das Baurecht darauf beschränken, Auswirkungen gegen Aussen zu regulieren und die Basis für die kommunale Bauplanung stellen.

Familienpolitik

  • Kinder sind unser Rückgrat und unsere Zukunft. Die richtigen Massnahmen in Bildung und Unterstützung haben eine grosse Auswirkung auf die Entwicklung.
  • Die Familie ist eine soziale Institution die sich gegenseitig stützt und hilft. Dies soll unterstützt und gefördert werden, denn gegenseitige Hilfe ist nachhaltiger als Hilfe durch die Öffentlichkeit.