Blog / News

Wählen gehen!

Twittern | Drucken

Erstmal: Wählen ist Pflicht, Recht, eine wichtige Errungenschaft, bla bla bla (ich belasse es dabei, ich nehme an das kennt ihr schon).

Ein paar Grundregeln für Proporz-Wahl (Nationalrat):

  • Mindestens eine Person muss auf der Liste stehen damit sie gültig ist.
  • Eine Person kann zweimal (aber nicht mehr) aufgeführt werden.
  • Auf einer vorgedruckten Liste können beliebig Kandidaten gestrichen und zwischen den Zeilen andere eingetragen werden.
  • Die Parteistimmen (jeder Kandidat gibt eine Parteistimme und leere Zeilen geben Parteistimmen wenn oben eine Partei angegeben ist) entscheiden welche Partei wie viele Sitze erhält.
  • Die Kandidatenstimmen entscheiden wer von der Partei einen dieser Sitze erhält.

Beim Ständerat ist es einfacher. Da könnt ihr auf dem Vorgedruckten Wahlzettel einfach zwei Personen ankreuzen.

Also, es gibt verschiedene Möglichkeiten wie ihr wählen könnt (wird immer einfacher, je weiter unten):

  • Sich so richtig damit auseinander setzen. Dafür reicht die Zeit aber wohl nicht mehr, ausser ihr nehmt Ferien bis zum Wahltag.
  • Wahlplattformen nutzen. Durch die Beantwortung von Fragen werden die Politiker (oder Parteien) angezeigt mit denen man am meisten Übereinstimmung hat. Das gibt dann diese Smart-Spider (Netzdiagramme), die ihr vielleicht schon gesehen habt. Der Aufwand liegt bei etwa 30min, das dürfte es eigentlich Wert sein (eine Plattform reicht).
  • Vielleicht kennt ihr einige Personen, die ihr wählen wollt. Dann könnt ihr die leere Liste nehmen und nur diese Person(en) aufführen.
  • Die bequemste „für Alex“ Variante: werft die CVP-Liste ein. Vielleicht wechselt ihr noch ein paar Kandidaten durch solche von der jungen CVP aus.

Beim Ständerat empfehle ich euch natürlich Thomas Ammann. Solange ihr da nicht SVP wählt bin ich aber schon glücklich.

Denkt dran: auch wenn ihr euch nicht ganz sicher seid beim wählen, das gilt nicht als Ausrede. Alle anderen die wählen gehen sind sich auch nicht sicher und die wählen wahrscheinlich schlimmer als ihr. Also auch wenn nur wenig investiert wird, eure Stimmen zählen.

Wenn ihr Fragen habt, ruft mich an, ich nehme mir die Zeit gerne.

Kategorie: Politik, Wahlkampf | Kommentar schreiben

Kommentar verfassen

Zurück

Zitat / Position

"Die junge Generation fühlt sich entrechtet und im keinem Parlament vertreten. Die Politiker verstehen ihren Lebensstil nicht im Geringsten. Wie sollten sie auch – Politiker bekommen ihre Emails von ihrer Sekretärin ausgedruckt und denken dann noch, sie verstünden etwas vom Internet."
-Richard Falkvinge